Logo - Marvin Graf

NEWS

7 Gründe für einen Teppichboden

1. Warme Füße durch Teppichböden

Mit Teppichböden in der Wohnung laufen Sie keine Gefahr, kalte Füße zu bekommen. Ein Teppichboden bietet schon von Natur aus Fußwärme. Das lässt sich sogar messen: Untersuchungen haben ergeben, dass die gefühlte Temperatur in Räumen, die mit Teppichböden ausgelegt sind, etwa 2 Grad höher ist als in Räumen mit anderen Fußböden.


 

2. Ruhe im Raum dank Teppichboden

Textile Materialien, wie Teppichböden können den Schall in einem Raum dämmen und absorbieren. Diese Wirkung entsteht, weil das Gewebe die Schallwellen bricht und einen Teil davon absorbiert. Je hochfloriger der Teppich ist, desto mehr Schall kann er schlucken. Zusätzlich kann ein Teppichboden den Trittschall erheblich dämpfen, weil er die Klangübertragung vom Boden auf das darunter liegende Mauerwerk vermindert. Das ist vor allem bei Mietwohnungen aber auch in Einfamilienhäuser von Vorteil.

 

 
3. Weniger Unfälle durch Teppiche

In Räumen mit Teppichböden kommt es zu deutlich weniger Unfällen – und wenn doch mal etwas passiert, läuft es in der Regel glimpflicher ab. Einerseits sind die Materialien griffig und trittfest, wodurch die Gefahr des Ausrutschens minimiert wird und andererseits dämpft ein weicher Teppichboden den Aufschlag.


 

4. Teppichböden bieten viele Gestaltungsmöglichkeiten

Teppichböden haben eine weite Spannbreite an Textur und Farben. Das macht es einfacher, einen Raum abwechslungsreich zu gestalten.


 

5. Ein weiches Laufgefühl auf Teppichböden

Nicht nur die Wärme eines Teppichbodens schmeichelt den Füßen, auch das Laufgefühl ist einfach angenehm. Teppichböden sind gelenksschonend und orthopädisch wertvoll.


6. Teppichböden senken Energiekosten

Der größte Anteil im Energieverbrauch der Haushalte entfällt hierzulande auf das Heizen. Teppichböden können beim Energiesparen helfen – und das gleich auf zwei Wegen: Zum einen sind die Teppichfasern und Teppichrücken in der Lage, bis zu 10 Prozent der Raumwärme zurückzuhalten, und zum anderen bringen Teppichböden ein tendenziell wärmeres Raumgefühl mit als Räume mit harten Bodenbelägen. 


 

7. Teppichböden ideal für Allergiker

Durch die leicht statische Oberfläche wird der Staub im Boden festgehalten und zirkuliert so nicht in der Luft, was zu weniger Feinstaub im Raum führt.

29.11.2018

zurück zur Übersicht